Cleveland Clinic | C3 Logix Concussion Assessement AppGehirnerschütterungen mit dem iPad diagnostizieren: App-Konzeption für die Cleveland Clinic

ProjektbeschreibungEine sportmedizinische Innovation als App

In Zusammenarbeit mit der Cleveland Clinic und DXY Solutions konnte dimensional mit der C3 Logix Concussion Assesment App eine der größten sportmedizinischen Innovationen der letzten Jahre unterstützen. 

Innerhalb des multinationalen und interdisziplinären Projekts zeichnete sich dimensional für die nutzerzentrierte Konzeption federführend verantwortlich.

HintergrundNeue Sicherheit bei typischen Verletzungen

Gehirnerschütterungen kommen bei bestimmten Sportarten häufig vor. In den USA sind die Vollkontaktsportarten wie American Football beliebt – bergen aber ein Gesundheitsrisiko für die Spieler, welches sich häufig erst nach Jahrzehnten in auffälligen neurologischen Störungen zeigt.

Gehirnerschütterungen zu diagnostizieren ist schwierig. Bildgebende Verfahren sind für eine sichere Diagnose ungeeignet. Zudem wird das gesundheitliche Risiko von Sportlern oft falsch eingeschätzt, wenn sie keine Symptome haben.

Mit Hilfe der für das iPad optimierten C3 Logix Concussion Assesment App können Gehirnerschütterungen über eine Reihe von Tests erkannt werden. Durch die App können medizinische Betreuer einen Vorfall besser einschätzen und die Genesung beobachten.

Technische KonzeptioniPad-Tests zur Früherkennung und Behandlung

Die C3 iPad App verwendet einen Satz von Koordinations- und Reaktionstests sowie interaktive Fragebögen um die geistige Leistungsfähigkeit von Athleten nach einem Vorfall, der möglicherweise zu einer Gehirnerschütterung geführt hat, zu bewerten. Die Tests an den Sportlern umfassen neben den „einfachen“ Fragen auch Tests, die die gyroskopischen Sensoren des iPads nutzen, um beispielsweise Balance-Fähigkeiten des Athleten auszuwerten. Hierzu wird das iPad dem Patienten umgeschnallt. Die Ergebnisse helfen Ärzten, die Behandlungen für Sportler zu identifizieren und auch zu entscheiden, wann sie zurückkehren können um zu spielen.

Dafür werden bereits vor Saisonbeginn die Basiswerte der Sportler im gesunden Zustand erfasst. Wenn bei einem Training oder Spiel ein Verdacht auf Gehirnerschütterung besteht, wird der betroffene Spieler mit der C3 Concussion Assessment App erneut getestet. Beim Vergleich mit den Basiswerten können Beeinträchtigungen der kognitiven und motorischen Fähigkeiten erkannt und eine Gehirnerschütterung bei ansonsten unauffälliger Symptomatik nicht ausgeschlossen werden.

DatenhaltungDaten beeinflussen den Behandlungsverlauf

Die gesammelten Testdaten je Sportler werden in einer Übersicht zusammengestellt und visualisiert. Mithilfe eines Spinnendiagramms können so die Testergebnisse von mehreren Messungen verglichen und der Therapieerfolg oder Unregelmäßigkeiten aufgezeigt werden.

Gespeicherte Daten lassen sich mit Ärzten teilen. Im Ergebnis kann der medizinische Betreuer erkennen, ab wann ein Spieler wieder voll trainieren kann (»Ready to play«). Mit den Testergebnissen und -fortschritten entsteht auch bei den Sportlern selbst ein Bewusstsein über die Gefahren einer verfrühten Wiederaufnahme des Sports.

Eine anonymisierte Datensammlung aller Tests hilft darüber hinaus Forschern Behandlungspläne zu bewerten und die Behandlung von Gehirnerschütterungen im Laufe der Zeit verbessern.